*
Top_Logo
George Gessler
George Gessler - Ihr Besuch im Atelierhaus
Impressionen aus dem Atelierhaus von George Gessler
Menu
Menu
Sprachen-Auswahl
Titel-Ausstellungen

Ausstellungen

 Hier lesen Sie über GeGes Ausstellungen.

Suchen in den Publikationen
Volltextsuche:
Meistgeklickte zuerst Am wenigsten geklickte zuerst Neueste zuerst Älteste zuerst  

Als Mensch und Künstler bleibt er in Erinnerung

GeGes Asche in der Seine ausgestreut

Anzeiger für den Bezirk Affoltern am 2012-05-02
AutorIn: Katharina Gessler / Bilder: zvg

Meine Tochter Nina und ich haben mit dem Ausstreuen von GeGes Asche in der Seine unsere letzte Mission erfüllt, nämlich seinen letzten Wunsch, in seine geliebte Stadt Paris zurückkehren zu dürfen. Nun möchte ich allen, die Gege auf seiner letzten Reise begleitet haben, von ganzem Herzen danken.

Ganz besonders den Pflegerinnen der Spitex, die es mit ihrer einfühlsamen und tatkräftigen Hilfe ermöglicht haben, dass GeGe zu Hause in Frieden sterben konnte.

Ebenfalls danken möchte ich Pfr. Gustav Etter für seinen besinnlich gestalteten Trauergottesdienst und den Musikerinnen für die wunderbaren Melodien und Töne, welche mich zurück in GeGes Atelier trugen, wo er, von dieser Musik inspiriert, jeweils seine Werke schuf.

Danken möchte ich auch für die vielen, vielen Kondolenzkarten mit all den wertschätzenden und tröstlichen Worten. Sie haben mir die Gewissheit überbracht, dass GeGe für viele als Mensch und Künstler ih unvergesslicher Erinnerung bleibt (vergleiche Kasten).

Allen, die gerne in GeGes Atelier-Atmosphäre eintauchen möchten,
öffne ich gerne seine Ateliertüren (ein Anruf genügt, Telefon 044 761 83 80).

Wertschätzende Worte

Auszüge aus drei Briefen

Die Erinnerungen an Gege in seinem Atelier in Maggia sind für mich da, als könnte ich jederzeit dort an seine Türe klopfen, er würde mir öffnen und der Duft von frischer Ölfarbe und seinem Pfeifenrauch würden mir entgegenkommen. Seine schalkhaften Augen und sein Humor, seine Bescheidenheit und die grosse Offenheit allem gegenüber sind unvergesslich.

Wie er jeweils einer kleinen Gruppe auserwählter Freunde seine Bilder zeigte, im Hintergrund begleitet von den Chansons der Edith Piaf, sonst aber war es mucksmäuschenstill. Ein Bild nach dem andern wanderte auf der Staffelei vor unseren gebannten Augen vorüber, die Zeit schien den Atem anzuhalten. Wir stillen Betrachter schlenderten, geführt von GeGe, durch die Viertel von Paris, durch den Hafen von Antibes, in Zirkuswelten und lernten Menschen durch GeGes künstlerische Umsetzung völlig neu kennen, auch Dich, liebe Katharina. All das hat GeGe zu einem grossen Künstler gemacht und mit seinen Bildern hinterlässt er uns ein unvergessliches Andenken, sein Lebenswerk!

Bettina Berthold


Gege durfte seine Arbeits- und Lebenskleidung ablegen und das himmlische Gewand anziehen. Wer weiss, vielleicht trägt es diese unverkennbaren, vor Intensität strotzenden, leuchtenden und wärmenden GeGe-Farben, so wie er sie auf unzähligen Werken in Fülle aufgetragen und so im Innern des Betrachters ein wärmendes Feuer entfacht hat. Allen, die seine Bilder lieben, hat er ebenso das Leid, die durchlebte Trauer und den Schmerz nicht vorenthalten, sondern uns konfrontiert mit den Tiefen und dem unergründbaren Dunkel, welches die Menschenseele immer wieder heimsucht und das ihr innewohnt.

Diese Direktheit und Echtheit, wie GeGe sie gelebt und ausgedrückt hat in unerschöpflicher Kreativität, ist ein wahrer, grandioser Schatz , den er uns hinterlässt.

Alice Hollenweger


Am meisten haben uns GeGes Bilder zusammen mit seinen «Geschichten» fasziniert. Der endlos erzählende GeGe, dem die Fabulierlust zu Sujet, Hintergründen und Technik der einzelnen Bilder nie ausging: Unvergessliche Stunden! Wir freuen uns täglich an unserem Ölbild und Aquarell und riechen die Lavendelfelder in Südfrankreich. Sie wecken immer wieder Erinnerungen, die wir nicht missen möchten. Erinnerungen an einen wunderbaren Menschen mit ganz vielen Facetten, die meisten hell und bunt, leuchtend, glänzend und spiegelnd, nur wenige matt und grau.

Dr. Martin Christen


Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
Copyright
© Copyright 2012-2015 GeGe-Atelier by WebSpezialist
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail