*
Top_Logo
George Gessler
George Gessler - Ihr Besuch im Atelierhaus
Impressionen aus dem Atelierhaus von George Gessler
Menu
Menu
Sprachen-Auswahl
Titel-Ausstellungen

Ausstellungen

 Hier lesen Sie über GeGes Ausstellungen.

Suchen in den Publikationen
Volltextsuche:
Meistgeklickte zuerst Am wenigsten geklickte zuerst Neueste zuerst Älteste zuerst  

Engagierter Künstler

Werke von Jörg Gessler im Zentrum Kunst in Saarlouis

unbekannt am 1983-05-31
AutorIn: Susanne Simon / Bilder: Maltha

Im Zentrum Kunst im Theater am Ring in Saarlouis ist zur Zeit eine Ausstellung des Schweizer Künstlers Jörg Gessler (GeGe) zu sehen. Verdienstvoll, daß die Künstlergruppe Untere Saar immer wieder Gästen aus dem In- und Ausland Raum gibt, sich mit ihren Werken zu präsentieren.

Gessler ist nicht zum ersten Mal in Saarlouis, er stellte bereits 1977 hier aus, zusammen mit Mitgliedern der Gruppe und anderen. Dieses Mal ist ihm eine Exklusivausstellung gewidmet.

Der 1924 in Zürich geborene Künstler, der heute in der Einsamkeit des Maggiatales schafft, benützt als sichtbares Gerüst eine deutlich geometrierende Formensprache, in der auch irrationale Farben eine wesentliche Rolle spielen.

Als Sohn eines Kunsthistorikers genoß er eine profunde Ausbildung und arbeitete zunächst als Bühnenbildner unter dem bekannten Teo Otto, dessen Chef assistent er am Schauspielhaus Zürich wurde. 1948 bis 1951 wurde er Mitarbei- ter des bedeutenden Bühnenbildners Caspar Neher. Nachdem er von 1952 bis 1954 am Stadttheater St. Gallen wirkte, faßte er den Entschluß, freischaffender Künstler zu werden und baute sich ein Atelier im Maggiatal. Von nun an arbeitete er dort und auch im Ausland, u. a. längere Zeit in Paris sowie ein Jahr in Pakistan. Mehr und mehr wandte er sich religiösen Themen und den großen Menschheitsproblemen in seiner Malerei zu. Man kann ihn als einen engagierten Maler bezeichnen. Daneben Landschaften in voller Harmonie. überhaupt fällt eine große Verschiedenartigkeit und Vielfalt der Motive ins Auge. Qualitätsunterschiede bleiben hierbei nicht aus.

Zur Eröffnung der Ausstellung waren zahlreiche Gäste erschienen, wenn auch das Sommerwetter den Andrang, wie er sonst herrscht, etwas bremste. Victor Fontaine, Vorsitzender der Künstlergruppe Untere Saar e. V., hielt eine kurze Begrüßungsansprache. Danach nahm Bürgermeister Willi Jakob das Wort. Er begrüßte den Gast aus der Schweiz und die Besucher der Ausstellung, der er ideell und materiell einen guten Erfolg wünschte.

Aus berufenem Munde, nämlich aus dem eines guten Freundes und Mitgliedes der Künstlergruppe Untere Saar, dem Maler Günter Willecke, konnte man dann eine liebevoll ausgerarbeitete Beschreibung des Lebenslaufs und der Persönlichkeit von „GeGe" vernehmen. übrigens war der Künstler selbst anwesend und stand Rede und Antwort zu Fragen seiner Arbeit. Susanne Simon


Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
Copyright
© Copyright 2012-2015 GeGe-Atelier by WebSpezialist
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail